Termine » Terminarchiv Register   Login
  Search
 Vergangene Termine

28.10.2009: Windows 7 Houseparty - Dienstag, 17. November 2009

25 begeisterte Entwickler von Rhein und Mosel nutzen am 28.10. die Gelegenheit zu ersten Berührung mit Windows 7. Während der von Microsoft gesponsorten Party gab es nicht nur einen Testrechner mit Windows 7 zum ausprobieren, sondern zusätzlich auch einen sehr spannenden Vortrag.

Thomas Naunheim und Frank Pommerening erzählten, was es neues in Windows 7 gibt und was aus Administratorensicht, aber auch aus Entwicklersicht zu beachten ist.

 
7.10.2009: Silverlight mit Basta Speaker Gregor Biswanger - Montag, 16. November 2009

Gregor Biswanger klärte uns in seinem Vortrag über folgende Themen auf:

  • Allgemeines zu Rich Interactive Applications (RIA)
  • Einführung zu Silverlight 2
  • XAML-Basics
  • Managed API – Für die klassischen Webentwickler
  • Managed API – Für .NET Entwickler
  • Neues in Silverlight 3
  • Expression Blend 2
  • Neues in Expression Blend 3
  • Eine Business Application mit Silverlight realisieren

Zum Ende der Veranstaltung konnten wir gemeinsam mit Gregor sogar noch in seinen Geburtstag hineinfeiern.

Vielen Dank noch mal für den sehr informativen Vortrag!

Sprecher: Gregor Biswanger

 
27.08.2009: UI Design mit WPF - Sonntag, 15. November 2009

Jana Eisenstein gab eine Einführung in die Erstellung von Benutzungsoberflächen mit der Windows Presentation Foundation (WPF) und ging dabei auf Unterschiede zur klassischen Erstellung mit WinForms ein.

 
30.07.2009: Mocking mit Mario - Samstag, 14. November 2009

Erstellt man einen Unit Test, dann sollte man im allgemeinen genau eine Sache testen! Schwierig wird dies in einer 3-Schicht Architektur. Testet man hier eine der oberen Schichten, würde diese erst einmal versuchen über die anderen Schichten nach Hause zu telefonieren.
Abhilfe schaffen hier Mock-Objekte.
Den eleganten Nutzen solcher Objekte zeigte Mario Röcher in seinem Vortrag über das Mocking Framework Rhino Mocks.

Sprecher: Mario Röcher

 
24.06.2009: Gemütlicher Abend im Biergarten - Freitag, 13. November 2009

Statt eines Vortrags gab es dieses Mal Gesternsaft. Einige Mitglieder der Gruppe trafen sich im Maxiilians in Lahnstein, um dort das schöne Wetter zu genießen.

 
27.05.2009: Einführung in das ASP.NET MVC Framework, UI Mockups mit Balsamiq Mockups mit André Kräme - Donnerstag, 12. November 2009

P.NET Webanwendungen ohne Webforms. Geht das? Ja! Und zwar mit dem ASP.NET MVC Framework. André Krämer zeigte in seinem Vortrag, warum man ab sofort keine Angst mehr vor dem View-State-Monster oder vor unkontrolliert feuernden Events  haben muss. Er gab einen Überblick über das Framework und den demonstrierte den praktischen Einsatz anhand Marios bekannten Speaker Information System.
Zusätzlich gabes eine Kurzdemo des Tools Balsamiq Mockups, mit dem man in der Lage ist, schnell und einfach Vorschläge für GUIs zu erstellen.
 

Sprecher: André Krämer

 
29.04.2009: Komponentenorientierung mit Mario Röcher - Donnerstag, 21. Mai 2009

Für das April-Treffen der DNUG stand auch diesmal wieder ein spannendes und aktuelles Thema auf der Agenda: Composite Applications. Mario Röcher zeigte zunächst die Basics und welche Probleme man mit Composite Applications lösen kann. Danach gab es  in praktischen Demos viel Code zum anfassen. Am Ende gab es eine modulare WPF-Anwendung sehen.

Die Slides und Demos findet Ihr auf Mario's Blog.

 
18.02.2009: "Schätzen statt Raten" mit André Krämer - Donnerstag, 26. Februar 2009

Im Februar zeigte uns der BASTA!-Speaker André Krämer wie wir zukünftig besser die Aufwände für unsere Projekte einschätzen können. Dies sollte nicht unterschätzt werden, da dies die Grundlage für solide Zeit- und Kostenplanung eines jedes Softwareprojektes ist.
Und wenn man überlegt wieviel Projekte später nicht abgeschlossen werden, aufgrund von Fehlplanung,... dann gab es genau hier in diesem Vortrag die richtigen Tipps & Hinweise um genau solche Situationen zu vermeiden.

Schade, dass bisher in der Praxis häufig nur geraten und nicht geschätzt wird. In diesem Vortrag wurden nicht nur die typischen Fehler der Aufwandschätzung enttarnt, sondern praxisnahe und kurzfristig einsetzbare Wege zu guten Schätzungen gezeigt.

Danke André für den sehr guten Vortrag und viel Spaß auf der BASTA! ;-)

 
28.01.2009: Anwendungsentwicklung mit Oracle und .NET - Markus Kissling (Oracle) - Mittwoch, 11. Februar 2009

Bei unserem Januar-Treffen der DNUG konnten wir einen weiteren hochkarätige Speaker begrüßen. Markus Kissling von Oracle Deutschland besuchte uns um einen breiten und tiefen Überblick um die Datenbankentwicklung mit Oracle und Microsoft .NET zu zeigen.

Die Agenda erfasste die Themenbereiche wie:

- Oracle-Grundlagen
- Die Oracle Developer Tools (ODT.NET) für Visual Studio (.NET, 2005, 2008)
- Oracle Providers for ASP.NET
- Change Notification
- Oracle Data Provider for .NET (ODP.NET)
- Best Practice zum Erreichen optimaler Performance
- Oracle-Mehrwerte für .NET-Anwendungen
- Skalierbarkeit und Hochverfügbarkeit für .NET mit Oracle Real Application Clusters
- Diskussion und Q&A

In einem spannenden und interessanten Vortrag zeigte uns Markus Kissling welche Qualitäten und Features Oracle in Bezug auf die Entwicklung unter .NET mitbringt.

Vielen Dank Markus für den tollen Vortrag und bis hoffentlich bald!

 
17.12.08 Weihnachtstreffen - Mittwoch, 21. Januar 2009

Am 17.12.08 war das Monatstreffen unter dem Motto "15 Minuten Ruhm – Erzähl dem Nikolaus deinen Vortrag". Insgesamt gab es 6 spannende und ausgezeichnete Vorträge von DNUG-Mitgliedern zu unterschiedlichen Themen. Unter allen Teilnehmern wurden Software-Lizenzen oder Gutscheine verlost:

Alexander Rippert: Unit-Tests in Visual Studio Team Systems

Mario Röcher: Das Decorator Pattern

David Kortmann: Eigener Membership Provider in 12 ½ Minuten

Markus Rennings: Custom Images für VS Commands

Frank Pommering: Reflection

André Krämer: Design By Contract

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren für die freundliche Unterstützung.

 
26.11.08: VSTO-Entwicklung mit Lars Keller - Sonntag, 7. Dezember 2008

Am 26.11.08 kamen über 25 interessierte .NET-Entwickler an Rhein/Mosel zu unserem November-Treffen um mehr über das Thema "Visual Studio Tools for Office" zu hören.

Wir konnten für das Thema Lars Keller (Leiter DNUG Braunschweig, Co-Leiter INETA Germany) gewinnen. Neben einen Überblick über die Möglichkeiten der Erweiterung in Excel, Word und Outlook und das Deployment zeigte Lars uns auch wie man die neuen "Ribbons" in Office 2007 anpassen kann und auch den Einsatz von LINQ und WPF in Bezug auf VSTO. Sehr cool waren die jede Menge Tipps & Tricks (Stichwort: Excel-Tabelle :-) rund um das Thema...das einiges "ergoogeln" uns bei den ersten Schritten bei diesem Thema ersparen wird.

Vielen Dank Lars für den tollen Vortrag!

Referent: Lars Keller

 
6.11.2008: LOB 2.0 mit Silverlight und Tony Lombardo von Infragistics - Freitag, 7. November 2008

30 begeisterte Fans des manged Codes fanden gestern Abend Ihren Weg nach Koblenz, um bei unserer .NET User Group Tony Hasselhoff Lombardo, ASP.NET MVP und Lead-Evangelist bei Infragistics, zu hören.

  

Tony erzählte in einem sehr spannenden Vortrag, was mit Microsoft Silverlight 2.0 fernab von sinnfreien animierten Buttons und TextBoxen machen können. Ganz Konkret ging es um Geschäftsapplikationen, mit denen unsere Kunden sogar arbeiten können ;-)

Unter anderem Sprach Tony über:

Authentifizierung und Authorisierung
Das Speichern von Benutzereinstellungen
Datenzugriff und -bindung
sowie das MVVM Pattern.
 

Entgegen meiner ersten Befürchtung war die Gruppe trotz des ersten fremdsprachlichen Vortrages recht aktiv und stellte viele Fragen. Außerdem freute ich mich sehr darüber, so viele neue Gesichter zu sehen. Hoffentlich findet der ein oder andere zu zukünftigen Treffen seinen Weg zu uns.

Als User Group freuen wir uns natürlich sehr darüber, dass wir Tony als einzige Gruppe in Europa exklusiv zu Gast haben durften. Vielen Dank an dieser Stelle noch mal an Ihn und das ganze restliche Team von Infragistics, die diesen Vortrag möglich machten!

Als kleines Bonbon sponsorte Infragistics zum Abschluss des Vortrags sogar noch eine MSDN Premium Subscription sowie eine vollständige NetAdvantage Suite, die wir innerhalb der Gruppe verlosen durften.

 

Als Fazit nehme ich mit:

Silverlight eröffnet eine Reihe neuer Möglichkeiten im Web
5 Erwachsene passen in einen Peugeot 106, bequem ist es aber nur für den Fahrer
Man sollte auch grauen Text lesen
Jemand der kein deutsches Bier gewohnt ist, verwechselt leicht den "Kleiner als" Operator "<" mit einem öffnenden Generic
English version:

Yesterday evening, 30 excited fans of managed code found their way to Koblenz in order to listen  to Tony Hasselhoff Lombardo, ASP.NET MVP and Infragistics lead evangangelist, at our local .NET user group.

  

Tony did a great talk on the possibilities of Microsoft Silverlight 2.0 beyond rotating buttons or text boxes. Actually the whole thing was about Line of Business Applications, which our customers could eventually use to get their job done ;-)

During his talk Tony covered:

Authentication and authorization
Preserving user settings
data access and binding
as well as the MVVM pattern

Despite my initial worries, the group was very active and asked a lot of question. So nobody seemed to be shy at our first talk in a foreign language. In addition, I've been very happy to see so many new faces during the meeting. Hopefully some of them will find their way to future meetings, too.

As a user group we were of course very happy to be the only group to present Tony in Europe. Many thanks again to him and the whole Infragisitcs team for making this talk possible.

As a small bonbon, Infragistics sponsored our meeting by raffling a MSDN Premium Subscription as well as a full NetAdvantage Suite.

My resume of the meeting is:

Silverlight gives you a whole set of new possibilities for web applications
5 persons do fit into a Peugeot 106, but it's only comfortable for the driver
You should read the grey text, too
Somebody who's not used to German beer may easily mix up a "lower then"-operator (<) with an opening generic
 

 
23.10.2008 Die .NET User Group Koblenz ist nun stressfrei und mobil - Donnerstag, 23. Oktober 2008

Am 23. Oktober 2008 lauschten 15 Freunde des Managed Codes begeistert den Worten von Torsten Weber, Leiter der .NET User Group Leipzig und Microsoft MVP.
Eigentlich sollte Torsten einen Vortrag zum Thema Mobile Computing halten. Eine halbe Pizza später traf er jedoch in Absprache mit der Gruppe die Entscheidung vorher noch „schnell“ etwas zum Thema Zeitmanagement zu erzählen. Das passte auch recht gut, denn Zeit haben wir ja bekanntlich alle nicht. Falsch! Torsten präsentierte uns eindrucksvoll, dass wir sehr wohl Zeit haben. Nämlich genau 24 h und das sogar jeden Tag! Wir nutzen unsere Zeit einfach nur nicht effektiv genug.
Torsten hielt seinen Vortrag im Presentation Zen Stil und begeisterte alle anwesenden Teilnehmer! Gute 1,5 Stunden später ging es in die Pause wo überraschend wenig zu Bier und Cola gegriffen wurde und stattdessen Wasser und Apfelschorle Vorzug gegeben wurde. Wen wunderte es aber auch. Schließlich kosten und Alkohol und koffeinhaltige Getränke wertvolle Augenblicke unserer Restlaufzeit. Vielleicht genau die Augenblicke, die zu den schönsten des Lebens gehören könnten!
Nach der kurzen Pause ging es dann mit dem Thema Mobile Computing weiter. Torsten nahm uns in diesem Vortrag die Angst vor der mobilen Entwicklung und machte klar, dass jeder für mobile Endgeräte entwickeln kann! Dieser Vortrag war zwar noch nicht auf Presentation Zen umgestellt, jedoch konnte mit seinem unheimlichen Fachwissen bestechen. So bewies er eindrucksvoll, dass er seinen MVP Titel zu Recht trägt.
Um 23:15 Uhr ging der Vortrag langsam zu Ende und die Gruppe löste sich wieder auf.
Vielen Dank noch einmal (ein schlimmes Wort, wie ich gestern gelernt habe ;-)) an Torsten, der seinen letzten Abend vor dem Flug zur PDC damit verbrachte uns mehr Lebensqualität zu schenken

Referent: Torsten Weber

 
Was klingt nach Buchstabensuppe, ist aber keine? - Donnerstag, 25. September 2008

Genau! Das ABC der WCF. Eric Berres zeigte, was es damit auf sich hat!

Referent: Eric Berres

 
Was kann er denn nun? - Donnerstag, 28. August 2008

Der SQL Server 2008? Diese Frage kann dank Jens K. Süßmeyer von der Microsoft Deutschland GmbH glücklicherweise nun jedes Mitglied der DNUG Koblenz beantworten.

Kurze Zusammenfassung: Es ist einiges!

Vielen Dank an dieser Stelle an Jens!

Referent: Jens K. Süßmeyer

 
Klingonen debuggen nicht! - Mittwoch, 30. Juli 2008

Die .NET User Group Koblenz schon, und zwar nach allen Regeln der Kunst.

Thema des Abends war nämlich die unliebsame Suche nach dem Fehlerkäfer ähh ... teufel.

Markus Rennings startete den Abend mit einem Vortrag über die Debuggingmöglichkeiten in das .NET Framework hinein. Anschließend übernahm André Krämer und zeigte, wie man mit Hilfe von WinDbg und der SOS Extension auch unter wiedrigsten Umständen debuggen kann.

Referenten: Markus Rennings und André Krämer

 
Die DNUG Koblenz guckt im Juni lieber Fußball - Mittwoch, 25. Juni 2008

Markus wäre wohl der einzige gewesen, der gekommen wäre, deshalb haben wir zu gunsten der Fußball EM lieber kein Treffen abgehalten

Referent: Unsere Jungs

 
Roland Weigelt klärt die DNUG Koblenz im Mai über GUI Design auf. - Mittwoch, 28. Mai 2008

Dieses Mal erklärte Roland Weigelt von www.bonn-to-code.net vor "ausverkauftem Haus", was Fluchtreflexe und zusammen gekniffene Augen mit GUI Design zu tun haben und vor allem, wie auch nicht Designer etwas anständiges liefern können.

Sehr spannend und interessant.

Vielen Dank an  Roland!

Passend zum Thema wurde das Treffen von

Infragistics Europe in Form einer NetAdvantage for .NET Lizenz gesponsored.

Referent. Roland Weigelt

 
Neuer Besucherrekord im April - TFS und WSS locken die Massen an - Donnerstag, 24. April 2008

Insgesamt 28 Freunde des managed Code haben zwei ineressante Vorträge zur Teamverwaltung gehört. Thomas hat das Flaggschiff von Microsoft vorgestellt und den neuen TFS2008 präsentiert. Jan hat gezeigt wie man auch mit der kostenlosen SharePoint Edition eine Team-Seite erstellt, die nicht nur gut aussieht sondern auch viele Möglichkeiten für die Organsisation und Verwaltung von Anforderungen, Dokumenten und Aufgaben bietet. Insgesamt fand ich den Abend sehr gut, man sollte aber überlegen ob man in Zukunft wirklich zwei Vorträge pro Abend halten sollte.

Gruss Markus

Die Sponsoren dieses Treffens waren:

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank!

Referenten: Thomas Naunheim und Jan

 
Volles Haus beim zweiten Treffen - Freitag, 28. März 2008
Mein (Markus) Teil sollte ja der zweite sein, aber Andre hat es besser gefunden seine Freizeit mit David im Auto zu verbringen. Also habe ich schnell meinen Teil vorgezogen und die Neuerungen in VisualStudio 2008 für ASP.NET vorgestellt. Hier hatte ich die Intelli-Sense für JavaScript demonstriert. Ausserdem beherrscht jetzt der Designer die Darstellung von "Nested Masterpages". Auch dazu hatte ich ein Sample vorbereitet. Am meisten hatte mich jedoch auf dem Launch Event das EntityFramework fasziniert. Es war beindruckend, das erste Sample Live und in Farbe zu sehen. Mit der Farbe war das allerdings so eine Sache, da Darius Parys mit dem DarkSide Theme überraschte. Ich habe es gerade noch geschafft meine PowerPoint vor dem nächsten Treffen fertig zu stellen und sie mit dem SampleCode im Downloadbereich (Vortragsarchiv) ab zu legen. Zu meiner Ehrenrettung muss ich sagen, Andre hatte die Tolle Idee : "Wir machen das alles ohne PPT und zeigen nur Code".

Zum zweiten Teil jedoch schon mal der Bericht:

Eigentlich sollte der Titel von Andres Vortrag "Neues in Visual Studio 2008, .NET Framework 3.5 und C# 3.0" lauten. Da er jedoch am Vormittag des Treffens bei einem Kunden in Bayern war und kurz vor Würzburg 20 km Stau auf ihn warteten, traf er statt wie geplant um 19:00 Uhr erst um 20:45, also 15 Minuten vor offiziellem Ende der Veranstaltung in Koblenz ein. Um der Situation nun kurzerhand gerecht zu werden benannte er den Vortrag spontan in "Jetzt lerne ich C# 3.0 in 12 1/2 Minuten" um und gab sein bestes, die knappe Zeitvorgabe zu halten.

Tja, wer André kennt, der weiß, dass es vollkommen gegen seine Natur ist, sich kurz zu fassen Aus 12 1/2 wurden also gut 45 Minuten. Da keiner der Teilnehmer vorzeitig ging oder einschlief, werten wir den Vortrag allerdings trotzdem als erfolgreich.

Allerdings könnte das auch an unserer Verlosung einer kostenlosen Visual Studio 2008 Express Versio gelegen haben :-)

Vortrag und Source Codes gibts im Mitlgiederbereich zum Download!

Referenten: Markus Rennings und André Krämer

 
.NET User Group Koblenz erfolgreich gesartet - Mittwoch, 27. Februar 2008

Am 27. Februar 2008 hielten wir uns erstes Treffen mit einer stolzen Zahl von 20 Teilnehmern ab.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Eric Berres, dessen Arbeitgeber uns freundlicher Weise die Räume zur Verfügung stellt, übernahm André Krämer und gab in seinem Vortrag einen Überblick über die organisatorischen Dinge der .NET User Group Koblenz. Anschließend starteten wir eine kurze Vorstellungsrunde, in der die Teilnehmer die Chance hatten kurz etwas zur eigenen Person sowie zum persönlichen .NET Hintergrund zu sagen. Da wir mit 20 Leuten eine doch recht große Gruppe waren, wurde die Vorstellungsrunde doch nicht so kurz, so dass wir nach ungefähr der Hälfte der Anwesenden abbrachen.

Highlight der Veranstaltung war sicherlich Eric Berres folgender Vortrag zum Open Source .NET Content Management System Dotnetnuke. Registrierte Mitglieder finden Erics Folien übrigens im Vortragsarchiv.

Pünktlich um 21 Uhr beantwortete Eric die letzten Fragen der interessierten Teilnehmer. Zum Abschluss hatten die Teilnehmer dann in lockerer Atmosphäre bei Cola und Bionade die Chance erste Kontakte zu knüpfen und sich rund um das Thema .NET auszutauschen.

Aus organisatorischer Sicht bleibt zu sagen, dass das Treffen für uns mit 20 Teilnehmern ein voller Erfolg war. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Anwesenden fürs Kommen und freuen uns aufs nächste Treffen am 26. März 2008.

Referent: Eric Berres

 

 Print   
Copyright 2008 by DNUG-Koblenz   Terms Of Use  Privacy Statement
Sponsered by: